Das Projekt

Und was genau bedeutet FSJ im Ausland für mich?

 Anfang August bin ich in den Flieger nach Südamerika gestiegen. In Peru gelandet ging es weiter nach Cajamarca im Norden Perus. Dort befindet sich das Projekt, in dem ich mein FSJ verbringe.logomanthoc

In ganz Peru gibt es die Jugendbewegung Manthoc. Manthoc ist eine Bewegung, die sich für die arbeitenden Kinder und Jugendlichen einsetzt. Die Kinder lernen selbst für ihre Rechte zu kämpfen und mitzubestimmen was in der Gruppe gemacht wird. Die Meinung der Kinder ist wichtig – die ganze Bewegung soll größtenteils von den Kindern ausgehen. Manthoc kämpft gegen die Armutssituation, unterstützt die Familien und ermöglicht den Kindern den Schulbesuch. In Cajamarca betreibt die Bewegung eine eigene Grundschule, um auch ärmeren Kindern eine Möglichkeit für eine gute Schulbildung zu bieten, damit ihre Kinder später nicht arbeiten müssen. In dieser Grundschule gibt es verschiedenste Einsatzmöglichkeiten für mich. Eine Aufgabe ist das Organisieren und Vorbereiten des Mittagessens für die Kinder. Die Schule hat eine eigene Konditorei in der die Kinder lernen wie man Gebäck herstellt und damit Geld verdient. Dort wird immer Hilfe von Freiwilligen benötigt um mit 30 Kindern etwas Leckeres zustande zu bekommen. Da es eine Schule ist, besteht die Möglichkeit die Lehrer beim Unterricht zu unterstützen und/oder schwächere Schüler speziell zu fördern. Feststeht, dass ich einer Gruppe von Manthoc zu geteilt werde und die wöchentliche Gruppenstunde mit leite. In den Gruppenstunden werden Themen wie Arbeitsrechte und Kinderrechte besprochen, Spiele gespielt oder Hausaufgaben erledigt. Weitere Informationen über Manthoc erhaltet ihr über den Förderverein Manthoc auf deren Website ( http://www.foerderverein-manthoc-cajamarca.de/index.php?id=2 .